Wohnen und Lebensbegleitung

Regens Wagner Holnstein ist eine differenzierte Einrichtung für erwachsene Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung und Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung. Es werden zurzeit 217 Menschen mit Behinderung dem individuellen Hilfebedarf entsprechend vollstationär begleitet und gefördert. Ein Angebot von vielen ist Wohnen und Lebensbegleitung. Damit Sie sich vorstellen können wie Menschen bei uns wohnen und begleitet werden, stellt sich die Anton-Gruppe exemplarisch kurz vor.

Hallo. Wir sind die Wohngruppe Anton und leben im Johanneshaus in Holnstein. Das Johanneshaus ist ein Gebäude welches 4 Wohngruppen Platz bietet und 1989 bezogen wurde.

Es leben zur Zeit 2 weibliche Mitbewohner und 8 männliche Mitbewohner in unserer Wohngemeinschaft. Wir sind noch ziemlich jung und sind alle zwischen 26 und 45 Jahre alt. Im lebenspraktischen Bereich sind wir ziemlich fit. Folgende Tätigkeiten sind in unseren Tagesablauf integriert:  Das eigene Zimmer putzen, miteinander kochen und den eigenen Bereich in Ordnung zu halten. Und wenn es mal jemanden nicht so gut geht, dann bekommen wir natürlich Hilfe von unserem Assistenten.

Von Montag bis Freitag arbeiten wir tagsüber in den Holnsteiner Werkstätten. Unsere Zimmer haben alle eine Waschmöglichkeit und die anderen Räume wie das Bad, das Wohnzimmer usw. teilen wir uns. Wie das halt in einer WG so ist.

Wenn Sie einen Wohnplatz suchen und wir Sie neugierig gemacht haben, dann melden Sie sich doch bitte bei Frau Wunderlich. Sie kümmert sich um ihr Anliegen! Weitere Informationen über die unterschiedlichen Schwerpunkte im Wohnen finden sie auf im Untermenü: Wohnen - Wohnen und Pflege.

Hier ein paar Bilder von unserem Wohnhaus, unserer WG und einem freien Zimmer.

  • Der Eingangsbereich des Johanneshauses
  • Der Eingangsbereich des Johanneshauses
  • Der Garten des Johanneshaus
  • Das Wohnzimmer
  • Die Küche
  • Ein Zimmer mit Standardmöblierung
  • Ein Zimmer mit Standardmöblierung

Suche
Suche starten

Ansprechpartnerin
für Anfragen:

Foto von Ines Wunderlilch