Angehörigeninformation - Besuchsregelungen POC-Antigen-Tests zur Eigenanwendung (Selbsttests)

Sehr geehrte Betreuerinnen und Betreuer, sehr geehrte Angehörige,

nach § 9 Abs. 2 Nr. 1 der 11. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (11. BayIfSMV) in gegenwärtiger Fassung darf jeder Bewohner von täglich höchstens einer Person besucht werden, die über ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verfügt und dieses auf Verlangen nachweisen muss. An dieser Regelung hat sich auch durch die ab Montag, 08.03.2021 geltende 12. BayIfSMV nichts geändert.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat zum Stand 05.03.2021 für sieben Antigen-Tests zur Eigenanwendung durch Laien eine Sonderzulassung nach § 11 Abs. 1 Medizinproduktegesetz erteilt (https://www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html).
Die Anzahl der Sonderzulassungen dürfte sich aufgrund weiterer beim BfArM vorliegender Anträge weiter erhöhen.

Bei diesen Tests handelt es sich um PoC-Antigen-Tests, im Gegensatz zur etablierten Fremdanwendung explizit um solche zur Eigenanwendung im Wege der Selbsttestung. Dem Vernehmen nach sollen derartige Tests bereits in Kürze in Verbrauchermärkten frei verkäuflich sein.
Für den Fall, dass Sie zum Zwecke des Besuches bei Regens Wagner Holnstein, einen solchen Test verwenden wollen, hat das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mitgeteilt:

„Da sich hierbei (Selbsttestung) die Frage einer Nachweisführung eines negativen Testergebnisses stellt, die nach der 11. BayIfSMV in schriftlicher oder elektronischer Form erfolgen muss, gilt folgende Verfahrensweise:

Personen, die zum Zwecke des Besuchs einer Bewohnerin bzw. eines Bewohners in einer vollstationären Einrichtung der Pflege und für Menschen mit Behinderung Zutritt in die Einrichtung erhalten wollen, sind dann abzuweisen, wenn sie mit einem bereits feststehenden Ergebnis eines Tests zur Eigenanwendung vorstellig werden. Hierbei ist nicht nachweisbar, ob das Probenmaterial von der Besuchsperson selbst stammt.

Soweit eine Besuchsperson aber einen originalverpackten selbst erworbenen Antigen-Test, der eine Sonderzulassung des BfArM besitzt, zum Zwecke des Zutritts in eine Einrichtung mit sich führt und diesen vor Ort in der Einrichtung an sich selbst vornimmt, kann durch die Einrichtung bei negativem Testergebnis ein Zutritt gestattet werden, wenn die Testabnahme unter Beobachtung durch das Einrichtungspersonal vorgenommen wird, so dass sich das Einrichtungspersonal vom Testergebnis überzeugen kann (4-Augen-Prinzip). Ein auf diese Weise erlangtes negatives Testergebnis steht einem schriftlichen oder elektronischen negativen Testergebnis i. S. d. § 9 Abs. 2 Nr. 1 der 11. BayIfSMV gleich."

Unabhängig davon können Sie sich im Regens-Wagner Testzentrum in der Felsenschenke, Regens-Wagner-Str. 6 mittels eines Antigen Schnelltest testen lassen. Regelmäßig können wir dies immer am Freitag in der Zeit von 14:00 bis 16:00 anbieten. Sollte diese Zeit für Sie nicht möglich sein können Sie auch einen individuellen Termin vereinbaren. Hierzu melden Sie sich bitte bei Frau Sippl-Wagner unter 08460 18133.

Mit freundlichen Grüßen

Richard Theil