Sommerfest 2018 - "Mittendrin" feiern

Sommerfest 2018 -

Das Wort „Mittendrin" war das Motto unseres Sommerfestes.

Es ist auch unser Jahresmotto.

Mittendrin bedeutet für uns...

  • Miteinander und füreinander beten
  • Wenn ich anderen helfen kann!
  • Zusammen sein und nicht allein
  • Miteinander Zeit verbringen (spielen, Musik machen, malen, puzzeln)
  • Miteinander feiern und essen
  • Gemeinsam ratschen
  • Gemeinsam träumen
  • Getröstet werden
  • Sich anzunehmen wie man ist.

Gottesdienst

Der Gottesdienst wurde wieder vom religiösen Arbeitskreis gestaltet.

Am Anfang der Predigt zeigten einige Künstler ihre Bilder.

In diesen Bildern haben sie gemalt oder gestaltet, was für sie „mittendrin" bedeutet.

Zum Beispiel wenn man bei einem Fest dabei ist, ist man mittendrin.

Oder wenn man jemand sehr gern hat, ist er im Herzen mittendrin.

Pfarrer Grimm führte unsere Gedanken weiter.

Er zeigte uns, dass Gott bei uns mittendrin ist.

Besonders im Gottesdienst dürfen wir das spüren und sehen.

Eine Gruppe von Mitarbeitern spielte mit viel Freude die Musik zum Gottesdienst.

Später lasen die Mitglieder des religiösen Arbeitskreises vor, was sie unter „Mittendrin" verstehen.

Jeder Satz stand auf einem Wind-Mühlen-Flügel.

Zum Schluss war die Windmühle komplett.

Ein Bild von Jesus befindet sich in der Mitte.

Es bedeutet das Jesus in unserer Mitte ist.

Er wirkt in uns „Mittendrin".

Pfarrer Thomas Rose und Pfarrer Alfred Grimm feierten den Gottesdienst.

Eine Tanzgruppe zeigte einen Tanz.

In der Mitte saß eine Frau im Rollstuhl.

Im Tanz gingen die Menschen immer wieder in die Mitte.

Sie gingen aufeinander zu.

Es ist wichtig  „Mittendrin" zu leben.

Angebote

Die Besucher konnten an vielen Angeboten teilnehmen:

  • Einkaufen: Es wurde Schmuck aus Beton verkauft. Es gab ungewöhnliche Blumen im Dosen-Topf. Es wurden Produkte aus Wolle angeboten. Und der Berufsbildungsbereich verkaufte Sachen aus Holz.
  • Sachen zum Machen: Die Besucher konnten Tassen bemalen. Es war möglich unser neues Elektro-Fahrrad auszuprobieren.
  • Angebote für die Kinder: Unsere Hüpfburg wurde aufgebaut. Die Kinder konnten viele Spiele ausprobieren. Zum Beispiel einen Mini-Kicker, eine Korken-Armbrust, Riesen-Seifenblasen und vieles mehr.
  • Kultur: Eine Gruppe aus Berching führte ein „Socken-Theater" auf. Dabei tanzten die Socken zu einem lustigen LiedUnsere Tombola wurde ebenfalls wieder organisiert.

Musik und Essen

Die Liveband „4fun" sorgte nachmittags für sehr gute Stimmung.

Die Damen und Herren der Küche und des technischen Dienstes bedienten die Gäste an der Theke.

Dieses Jahr gab es auch amerikanische Spezialitäten. Es wurden Hamburger und auch vegetarische Hamburger verkauft. Das war sehr lecker.

Ebenso konnte Eis gekauft werden.

Vor der Felsenschenke war auch einiges los.

Viele Besucher hockten sich unter die Ahorn?-Bäume und lauschten der Live-Musik zu.

Wir haben uns über die zahlreichen Besucher gefreut und hoffen es hat allen gefallen.