Arbeiten in den Holnsteiner Werkstätten

Wir begleiten Menschen am Arbeitsplatz

In unseren Werkstätten arbeiten Menschen, ...

  • die arbeiten wollen
  • die im Team arbeiten können
  • für die der Betreuungsschlüssel der Werkstatt ausreicht

Eine Beschäftigte der Holnsteiner Werkstätten sitzt an ihrem Arbeitsplatz. Sie hält einen Luftdruck-Schrauber in der Hand. Sie baut Rückenlehnen für Bürostühle zusammen.

Wir unsterstützen Sie bei der

  • Widerherstellung
  • Erhaltung oder
  • Verbesserung

Ihrer Leistungfähigkeit und Arbeitsfähigkeit.

Sie stehen dabei im Mittelpunkt. Die Herstellung von Produkten richtet sich nach Ihnen. Arbeitsbegleitend können Sie an Bildungs-Angeboten teilnehmen.

Unsere Werkstätten sind offen für Menschen, die selbstständig oder bei Angehörigen leben. Unsere Fahrdienste können sie holen und wieder nach Hause fahren.

Wir organisieren berufliche Teilhabe

Wir haben ein vielfältiges Angebot an Arbeitsplätzen. Sie können entscheiden, ob Sie in der Druckerei, in der Wäscherei, in der Näherei, in der Metallbearbeitung oder in einer unserer Montage- oder Verpackungsgruppen arbeiten möchten. Außerdem bieten wir Arbeitsplätze im Dienstleistungsbereich Hauswirtschaft an.

Wir kümmern uns um Praktika in Betrieben, bieten ausgelagerte Arbeitsplätze in Firmen an oder vermitteln Sie in ein reguläres Arbeitsverhältnis.

Wir hatten in der Vergangenheit immer ausreichend Arbeit. Mit vielen Auftraggebern arbeiten wir schon sehr lange zusammen.

Sie stehen in einem arbeitnehmerähnlichem Rechtsverhältnis mit Mitsprachemöglichkeit in wichtigen Angelegenheiten über den Werkstattrat. Wir bezahlen einen Lohn, der zum Teil abhängig ist von Ihrer persönlichen Leistung. Über die Werkstatt sind Sie renten- und krankenversichert.

Arbeitszeit

Montag bis Freitag:
Arbeitsbeginn 08.15 Uhr
Vormittagspause: 10.00 Uhr (15 Minuten)
Mittagspause 11.30 Uhr bzw. 11.45 Uhr (45 Minuten)
Nachmittagspause 14.30 Uhr (15 Minuten)
Arbeitsschluss 16.30 Uhr, freitags 14.30 Uhr

Ihr Weg in die Werkstatt

Für Schüler, die aus der Schule kommen, bezahlt die Agentur für Arbeit eine berufliche Bildungsmaßnahme in der Werkstatt. Kostenträger dieser Maßnahme kann aber auch der Rentenversicherungsträger sein. Diese Maßnahme - wir sprechen von Lehrzeit - dauert 27 Monate.

Nach der Berufsbildungs-Maßnahme wechseln Sie in den Arbeitsbereich.

Hier erfahren Sie mehr über den Berufs-bildungs-bereich.

 

Ansprechpartner

Foto Franz Hausner

Richard Theil

kommissarische Bereichsleitung
Holnsteiner Werkstätten

Telefon-Nummer: 08460-180

E-Mail-Adresse: richard.theil@regens-wagner.de

 

 

Bild von Frau Andrea Haas

Frau Andrea Haas

Sozialdienst der Holnsteiner Werkstätten

Telefon-Nummer: 08460-18203

E-Mail-Adresse: andrea.haas@regens-wagner.de